Zu Gast bei der Gesprächsrunde vom SPORTHEILBRONN-Magazin: „Wie gehen Leistungssportler mit schweren Verletzungen und Krankheiten um!“

Gerne bin ich der Einladung von Ralf Scherlinzky, Geschäftsführer von WinWin-Sportmarketing und Herausgeber des SPORTHEILBRONN-Magazin, gefolgt.

Thema des Abends war:

„Wie gehen Leistungssportler*innen mit schweren Verletzungen und Krankheiten um und was machen diese mit den Menschen selbst?“

Vertreten waren Spitzensportler und Trainer aus den Sportarten Boxen, Fechten, Ringen, Motocross, Fußball, Eishockey, Transplantiertenleichtathletik und Karate.

Einen kleinen Einblick gibt es jetzt schon. Den ganzen Bericht könnt ihr dann in der Sommerausgabe vom SPORTHEILBRONN-Magazin lesen. Diese solltet ihr euch nicht entgehen lassen! Der Erscheinungstermin der Ausgabe ist der 2. August.

Hier nun der kleine Einblick:

Wie gehen Leistungssportler*innen mit schweren Verletzungen und Krankheiten um und was machen diese mit den Menschen selbst? Genau darum ging es Dienstag-Abend in der fast dreistündigen Gesprächsrunde mit neun Sportlerinnen und Sportlern aus sieben Sportarten, die allesamt komplett unterschiedliche Leidenswege hinter sich haben bzw. noch mittendrin strecken. Begleitet wurde die teils emotionale Diskussion von Sportorthopäde Boris Brand und Neuroathletik- und Mentalcoach Frank Isola. Wir haben noch selten einen so angeregten Austausch von Leistungssportlern erlebt und freuen uns darauf, die Geschichten aus der Runde in der Sommerausgabe vom SPORTHEILBRONN-Magazin weitererzählen zu dürfen

P.S. Natürlich waren alle Teilnehmer geimpft, genesen oder getestet – und unsere Gastgeber im Volksgarten haben das auch wirklich genau kontrolliert. Außerdem hatten wir im Raum zwei Luftreiniger aufgestellt, damit nichts passieren kann 👍

Wer mehr über Ralf, das Magazin oder was es mit den Sportathleten auf sich hat wissen möchte, hat hier die Möglichkeit:

SPORTHEILBRONN-Magazin
Sportathleten
WinWin Sportmarketing

📸 Achim Gehrig

Autor Ralf Scherlinzky 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.