Lena Staiger: „Ich verabschiede mich mit einem lachenden und einem weinenden Auge“

„Liebe Lena, alles Gute für dich. Ich bin sehr stolz auf dich und wünsche dir viel Erfolg bei allem was noch kommt. Ich danke dir für dein Vertrauen und die wundervolle Zusammenarbeit. Es hat mir viel Spaß gemacht einen so tollen Menschen begleiten zu dürfen und war mir stets eine Ehre. Liebe @lenaa_staaiger alle Gute für dich.“

20 Jahre Karate, 13 Jahren im Landeskader und 8 Jahren Bundeskader. 11 Medaillen auf der Deutschen Meisterschaft, ein 5. Platz auf der Studenten-WM, 7 Medaillen auf Goju-Ryu Europa- und Worldcups, hunderte Tränen des Glücks und manchmal auch der Enttäuschung, tausende Stunden Training.

So einfach lässt sich die Karriere als Leistungssportlerin in Zahlen ausdrücken und zugleich werden diese Zahlen der Zeit bei weitem nicht gerecht. Ich kann nicht in Worte fassen, wie viel ich in meiner Zeit als Karateathletin erlebt habe. Die größten Glücksgefühle und die größten Enttäuschungen lagen oft dicht beieinander. Und trotzdem würde ich keine Sekunde daran ändern wollen. Japan, Neuseeland, Südafrika, Türkei, Malaysia… All die großartigen Länder, die ich im Zuge der Wettkämpfe entdecken durfte, werde ich nie vergessen und sicherlich noch einmal besuchen. Die Menschen, die mich auf diesem Weg begleitet haben, werden für immer einen Platz in meinem Herzen haben.

Für mich war der Titelgewinn auf der Deutschen Meisterschaft letztes Jahr der perfekte Zeitpunkt, um meine Karriere als aktive Wettkämpferin zu beenden. Es ist unendlich schwer, diese Zeilen zu schreiben und trotzdem freue ich mich zugleich unglaublich auf die nun kommenden Abenteuer. Mein Wissen und meine Erfahrung gebe ich mit Begeisterung an die nachfolgenden Athleten und Athletinnen weiter.

Danke an Alle, die mich bis hierhin begleitet haben

Eure Lena

Link zum Bericht

Foto:  PMF Desig

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.