Nach Stichwort: SG Pforzheim Eutingen

Im Siebenkampf nicht mehr verkrampft!

Sandrina Sprengel, Deutsche Vizemeisterin U16 Mehrkampf, LG Steinlach Zollern

Seit 7 Jahren bin ich begeisterte Leichtathletin. Der Mehrkampf, erst 3-Kampf, dann 4-Kampf und seit letztem Jahr der 7-Kampf, ist meine Leidenschaft.

Mein größtes Problem ist es, aus diesem „Loch“ heraus zu kommen, in welches ich immer falle, wenn etwas im Wettkampf nicht so klappt wie erhofft. Ein weiteres schwerwiegendes Problem habe ich bei bestimmten Disziplinen, wie beispielsweise den 800m. Sobald ich nur an die 800m denke, bekomme ich Angst vor dieser Distanz.

Aus diesem Grund hat mein Trainer für mich einen Termin mit Frank vereinbart. Ehrlich gesagt, konnte ich mir unter „Mentalcoaching“ nicht viel vorstellen und hatte daher keine allzu großen Erwartungen.

Franks ruhige und freundliche Ausstrahlung und die Art, wie und welche Fragen er stellte, haben es mir leicht gemacht, mich ihm anzuvertrauen.

Wir haben z.B. erarbeitet, dass ich gelassener und mit mehr Freude und Spaß die 800m angehe. Mit seinen Übungen hat er mir geholfen, meine Ängste abzubauen und die Probleme aufzulösen. Mit Frank zusammen habe ich einen ganz persönlichen Anker für mich erstellt, welcher mir hilft, aus einem deprimierten, aber auch unsicheren Zustand, in einen gelassenen und selbstbewussten zu kommen.

Wir sind die 800m Schritt für Schritt zusammen durchgegangen, sodass jedes Mal, wenn bei mir ein Problem bzw. ein Angstzustand aufgetreten ist, wir diesen direkt wieder auflösen konnten. Er hat mir zugesagt, dass mein nächster 800m Lauf anders als die anderen zuvor werden würden, und so war es auch.
Bei den Deutschen Meisterschaften bin ich die 800m ganz anders gelaufen wie bisher, viel lockerer und nicht so verspannt…wird aber trotzdem nicht meine Lieblingsdisziplin werden 🙂 Auch den geübten Anker konnte ich während des Wettkampfes gut einsetzen, wodurch ich immer in einen gelasseneren Zustand kam. Am Ende wurde ich Deutsche Vizemeisterin im Siebenkampf mit Baden-Württembergischen Rekord.

Ich weiß jetzt, dass mir das Mentaltraining mit Frank gut tut und hilft. Es freut mich, dass mich Frank auch weiterhin begleitet. … es gibt noch viel zu tun!

Sandrina Sprengel, Deutsche Vizemeisterin U16 Mehrkampf, LG Steinlach Zollern

Seminar „Erfolg beginnt im Kopf – Mentaltraining im Leistungssport“

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass im Sport vor allem auch im Kopf gewonnen wird. Um im Wettkampf die optimale Leistung abrufen zu können, gehören neben disziplinspezifischem Training und der richtigen Fitness vor allem mentale Stärke zu den wesentlichen Erfolgsfaktoren im Leistungssport.

Mentaltraining ermöglicht dem Athleten die Fähigkeit vorhandene Ressourcen im richtigen Moment vollständig abrufen zu können, um seine optimale Leistung zu erreichen.

  • Wie schaffe ich es punktgenau meine Spitzenleistung abzurufen?
  • Welchen Beitrag kann ich als Trainer dazu leisten?
  • Wie und wann setze ich Mentaltraining erfolgversprechend ein?

Mit diesen Fragestellungen befasst sich diese Fortbildung.

Die in der Theorie vermittelten Inhalte und Methoden werden unmittelbar in die Praxis umgesetzt, um den Transfer in den Trainings- und Wettkampfalltag sicherzustellen.

Veranstalter: Badischer Leichtathletik-Verband e.V. und Isola Coaching
Termin: Samstag, 11. Januar 2020
Zeit: 9:00 bis 17:00 Uhr
Ort: Haus des Sports Karlsruhe, Am Fächerbad 5, 76131 Karlsruhe
Referent: Frank Isola (Sport- und Mentalcoach, wingwave®-Coach, MasterCoach)

Hier geht es zur Anmeldung. –> Bildungsmaßnahmen Badischer Leichtathletik-Verband auswählen. Weitere Informationen sind unter „Details“ zu finden.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Frank Isola unter info@isola-coaching.de oder Rebecca Schaller unter schaller@blv-online.de

Nach langwieriger Verletzung zurück zum Leistungssport

Frank kam auf mich zu, da er von meinem Kreuzbandriss Kenntnis hatte und fragte mich, ob ich nicht Lust hätte hier auch mental daran zu arbeiten. Nach einer solch schweren Verletzung zurück in den Leistungssport zu gelangen, ist nicht einfach. Natürlich nahm ich das Angebot dankend an. Handball begleitet mich seit der Kindheit und da es einfach irgendwie zu mir gehört, ist so ein langer Ausfall frustrierend, insbesondere wenn es bereits zum 2. Mal passiert ist. Es sollte eigentlich meine letzte Saison auf dem Spielfeld sein, die leider bereits nach dem 2. Rundenspiel aktiv vorbei war. Jetzt ist alles offen und es nagt an mir, noch einmal aufs Feld zurück zu kehren.

Wir begannen, sämtliche Verletzungen aufzunehmen und nach und nach die bestehenden Blockaden im Kopf aufzulösen. Beispielsweise habe ich seitdem ein bewussteres Gefühl für meine Sprunggelenke erlangt, welche nach einigen Bänderrissen etwas in Mitleidenschaft gezogen waren. Eine Schiene beim Sport war daher nicht weg zu denken. Ich mache bereits jetzt schnellere Bewegungen ohne darüber nachzudenken oder Angst zu haben, wieder umzuknicken oder dass der Kopf signalisiert „diese Bewegung könnte nicht gut bzw. unsicher sein“. Durch das Coaching sowie die Neuroathletik-Übungen, die Frank mir mit nach Hause gegeben hat, habe ich bereits nach kurzer Zeit eine andere Wahrnehmung und ein stärkeres und stabileres Gefühl in meinen Gelenken.

Frank betrachtet dich als Ganzes mit allen Lebensbereichen, dadurch wird einem auch bewusst, dass teilweise Blockaden nicht nur mit einer Verletzung, sondern auch durch Erfahrungen oder „Probleme“ aus anderen Bereichen entstanden sein können. So weiß ich auch, dass nicht nur im Sport ein Knotenpunkt liegt, den es gilt wieder zu lösen.

Er gibt dir ein willkommenes Gefühl und es fällt einem leicht, auch über unangenehme Themen zu reden. Man hat aber zu jeder Zeit selbst die Entscheidung, was man von sich preisgeben möchte oder wie tief man in ein Thema einsteigt. Er nimmt Gedanken und Gefühle ernst und hilft durch unterschiedliche Methoden, selbstbewusster und stärker zu werden. Auch wenn man nach den Sitzungen manchmal etwas ausgepowert ist.

Ich habe noch einen Weg vor mir, bis ich wieder zurück in meinen Sport kann und alles etwas besser sortiert ist. Durch das Coaching habe ich jedoch bereits nach wenigen Sitzungen Freude und auch die mentale Stärke erlangt, den langen Weg anzugehen und wieder zu mir und meiner Leistung zurück zu finden. Eins meiner Ziele, bald wieder Leistungssport zu betreiben, rückt immer näher und ich freue mich und bin dankbar, durch Frank hier begleitet zu werden.

                                                                                                                      Anja aus Pforzheim

Mit Freude und ohne Schmerzen Speer werfen!

Nach meiner Verletzung war mein Schmerzgedächtnis ziemlich lange sehr präsent. Durch das Coaching haben wir es geschafft, dass ich wieder mit Freude Speer werfen kann ohne Angst vor dem Schmerz zu haben. Vielen Dank für die vielfältigen und umsetzbaren Tipps. Es war sehr spannend und hilfreich. Ich kann das Coaching nur weiterempfehlen!

Janice Waldvogel, TV Lenzkirch

Ziel erreicht „Baden-Württembergischer Crosslauf Mannschaftsmeister 2019!“

Hallo Frank,

ich war im Januar Teilnehmer vom Workshop „Mentalcoaching im Leistungssport“ in Karlsruhe. Du hast mit mir eine Übung zur Integration von Zielvorstellungen gemacht. Mein Ziel war: „Ich werde am 09. Februar mit meiner Mannschaft Baden-Württembergischer Meister im Crosslauf!“.

Am Samstag haben wir dieses Ziel erreicht und die Übung und die Notizen, die du mir mitgegeben hast waren ein wesentlicher Bestandteil meiner mentalen Vorbereitung.

Meine Frau hat gesagt: „Ich wusste ab der ersten Runde, dass du ein Wahnsinns-Rennen laufen wirst. Ich habe nie gezweifelt!“

Ich danke dir für diesen wirklich inspirierenden Workshop und die Fülle an Werkzeugen, die du uns mitgegeben hast! Ich konnte meinen Horizont erweitern und fühle mich in meinen Überzeugungen stärker beflügelt denn je.

Deine Methoden werden uns sicher noch zu zahlreichen Höchstleistungen pushen. Vielen Dank und ein gute Woche!

Mit besten Grüßen
Paul

PS: im Anhang ein kleines „Beweisfoto“ 🙂                                                                                         Paul Snehotta, TV Konstanz

Probleme vor wichtigem Wettkampf behoben!

Das Coaching hat mir innerhalb kürzester Zeit sehr viel gebracht. Ich bin Langsprinter und hatte kurz nach dem ersten Treffen einen wichtigen Wettkampf. Vor dem Treffen kämpfte ich mit Motivationsproblemen und der Distanz (400m) an sich, da diese einen sowohl physisch als auch psychisch an seine Grenzen bringen kann. Diese Probleme hatte ich schon nach dem ersten Treffen so gut wie nicht mehr und der Wettkampf danach verlief so gut wie bisher nie zuvor. Und das setze sich so über die restliche Saison fort.
Deshalb kann ich Isola-Coaching zu 100% weiterempfehlen!

Justus Baumgarten, SCL Heel Baden-Baden

Informationsveranstaltung – Sportcoaching mit wingwave®

Sieg oder Niederlage liegen nah beieinander. Ob ein Sportler gewinnt, hängt dabei nicht nur von seiner körperlichen, sondern insbesondere auch von seiner mentalen Verfassung ab. Denn mentale Stärke sorgt dafür, dass das Maximum an sportlichem Potential abgerufen werden kann. Wer mit Leistungsblockaden kämpft, kann oftmals, wenn es darauf ankommt, nicht alle Ressourcen aktivieren – der Sportler oder gar die Mannschaft verliert. Das führt zu Unmut, was die Blockaden oftmals manifestiert. Die nächsten Wettkämpfe werden mehr und mehr zur Zerreißprobe – ein Teufelskreis.  Sportler, die nach einer überstandenen Verletzung wieder anfangen, haben oftmals auch Schwierigkeiten, wieder die volle Leistung zu erbringen – und zwar nicht wegen der Physiologie, sondern aufgrund der fehlenden Sicherheit, ihrer Denkmuster und Erlebnisse, die sich eingespeichert haben und so zu Blockaden führen.

Die anerkannte wingwave®-Methode setzt genau dort an: Es handelt sich dabei um ein Coaching, welches Sportlern dabei hilft, Blockaden und Leistungsdefizite auf mentaler Ebene zu überwinden. Bereits nach wenigen Sitzungen können Betroffene ihre Ressourcen wieder optimal anwenden – oft mit gewinnbringendem Erfolg für sich selbst oder das Team! Denn: Es sind oft die Gedanken, die über Sieg oder Niederlage entscheiden. Auch Phantomschmerzen lassen sich gezielt mit dem Coaching bearbeiten.  Übrigens: Die Wirksamkeit von wingwave® wurde in Studien der Universität Hamburg, an der Medizinischen Hochschule Hannover und der Deutschen Sporthochschule Köln getestet und erwiesen.  

Die Infoveranstaltung ist für Sportler, Athleten, Mannschaftssportler, Trainer, Vereinsführende sowie Physiotherapeuten interessant.

Sie möchten die wingwave®-Methode im Sportcoaching kennenlernen?
Dann kommen Sie nach Karlsruhe. Sie lernen die Methode in angenehmer Atmosphäre detailliert kennen, von der Vorgehensweise über die wissenschaftlichen Hintergründe, die Einsatzgebiete bis hin zu den schnell spürbaren und nachhaltigen Erfolgen. Sie können natürlich all Ihre Fragen stellen und in einem Live-Coaching haben Sie zudem die Möglichkeit, das theoretisch vermittelte Wissen gleich in der Praxis umgesetzt zu erleben. Die Infoveranstaltung ist für Sportler, Athleten oder auch Mannschaftssport, Trainer, Vereinsführung und auch für die Physiotherapeuten interessant.

Veranstalter: Badischer Leichtathletik-Verband e.V. und Isola Coaching
Termin: Dienstag, 26. März 2019
Zeit: 19:00 bis 21:00 Uhr
Ort: Haus des Sports Karlsruhe, Am Fächerbad 5, 76131 Karlsruhe
Referent: Frank Isola (Sport- & Mentalcoach, wingwave®-Coach)

Zur Ausschreibung

Zur Anmeldung

Hinweise: – Die Informations-Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung über das Online Anmeldeformular des BLV unter www.blv-online.de –> Bildung –> Anmeldung.

Es ist keine Anrechnung zur Lizenzverlängerung möglich.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Frank Isola unter info@isola-coaching.de oder Rebecca Schaller unter schaller@blv-online.de.

Erfolg beginnt im Kopf – Mentaltraining im Leistungssport

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass im Sport vor allem auch im Kopf gewonnen wird. Um im Wettkampf die optimale Leistung abrufen zu können, gehören neben disziplinspezifischem Training und der richtigen Fitness vor allem mentale Stärke zu den wesentlichen Erfolgsfaktoren im Leistungssport.

Mentaltraining ermöglicht dem Athleten die Fähigkeit vorhandene Ressourcen im richtigen Moment vollständig abrufen zu können, um seine optimale Leistung zu erreichen.

  • Wie schaffe ich es punktgenau meine Spitzenleistung abzurufen?
  • Welchen Beitrag kann ich als Trainer dazu leisten?
  • Wie und wann setze ich Mentaltraining erfolgversprechend ein?

Mit diesen Fragestellungen befasst sich diese Fortbildung.

Die in der Theorie vermittelten Inhalte und Methoden werden unmittelbar in die Praxis umgesetzt, um den Transfer in den Trainings- und Wettkampfalltag sicherzustellen.

Veranstalter: Badischer Leichtathletik-Verband e.V. und Isola Coaching
Termin: Samstag, 12. Januar 2019
Zeit: 9:00 bis 17:00 Uhr
Ort: Haus des Sports Karlsruhe, Am Fächerbad 5, 76131 Karlsruhe
Referent: Frank Isola (Sport- und Mentalcoach, wingwave®-Coach, MasterCoach)

Zur Ausschreibung

Zur Anmeldung

Weitere Informationen erhalten Sie bei Frank Isola unter info@isola-coaching.de oder Rebecca Schaller unter schaller@blv-online.de

 

Spaß und Spannung wiedergefunden

Das Coaching hat mich dazu gebracht, den Spaß an meiner Sportart wiederzufinden, vor allem im Wettkampf wieder an mich zu glauben und mich dabei auf die wesentlichen Dinge zu fokussieren.

Ich konnte mich durch die Methoden komplett auf mich selbst konzentrieren und alles andere, was mich zuvor abgelenkt hat, ausblenden.

Mental habe ich mich dadurch viel besser und selbstbewusster gefühlt, konnte dann wieder die benötigte Spannung erreichen, die in letzter Zeit sehr oft gefehlt hat. Mithilfe des Coachings und den Tipps konnte ich alle Punkte, die an Wettkampftagen Stress verursacht haben, gut bewältigen.

So war ich in der Lage mich im Laufe des Wettkampfes trotz Fehlversuchen und anderen Stresssituationen sogar wieder in den Wettkampf einzufinden.

Ich bin dann Saisonbestleistung gesprungen, obwohl an diesem Tag nicht alles optimal gelaufen ist. Ohne Stress konnte ich ganz entspannt an die Versuche gehen.

Meine Selbstzweifel und Ängste waren in der Stärke nicht mehr vorhanden und wenn doch etwas aufkam, habe ich diese Gedanken blockieren können, sodass sie meine Leistungen nicht mehr beeinflussen konnten. Vor allem der Druck, den ich mir im Laufe des Wettkampfes sonst immer gemacht habe und die Angst davor, Fehler zu machen, waren in der Art nicht mehr vorhanden.Ich bin viel lockerer und nicht mehr so verkrampft gewesen.

(Anonym)

 

 

« Older Entries